Beltane - Walpurgisnacht

 

Übergibt der April sein Zepter diese Nacht dem Mai,

dann sind wir eingeladen zum gemeinsamen Feiern!

 

Bekannt ist`s als Hexenzauber mit Genuss, Ulk, Tanz undlustig, alberner Spielerei,

doch letztlich ist da sehr, sehr viel mehr dabei:

 

Der Himmel öffnet für einige Stunden sonst fest verschlossene Tore weit

der Schauplatz Erde gerät ins kosmisch flirrende Licht, ganz breit!

 

Das mystische, imaginäre Fest zwischen den Welten gibt den Auftakt diese Nacht,

damit wir Menschen sind fortan besser uns selbst und allem Guten bedacht.

 

Die Liebe fliegt, tanzt, weht überall ins heilige Erdenreich,

auf, dass sehnende Herzen werden weich!

 

Der liebe Specht klopft diese Tage oft an des Baumes Stamm,

verkündet davon, was ein liebender Mensch doch so alles Zauberhaftes kann.

 

Fruchtbringende Magie ist`s, die betören und dich einladen will.

Besinnung wird gerufen,

Besinnung auf deinen brennendsten Wunsch,

finde ihn, benenne ihn und sei einen Moment dafür ganz still.

 

Einen unzerreißbaren Bund, den gehe heute mit dir wohlwollend ein,

gib dir dafür selbst das ernsthaftes Versprechen, ihn niemals wieder zu brechen:

 

Sinniere, was dir wahrlich wichtig, die Geister lauschen, die Geister folgen dir!

Fasse in Worte klar, was dir zukünftig darf werden wahr!

 

Ob Partnerschaft, Erfolg oder überhaupt lebendige Leidenschaft,

so stimme dich drauf ein, dass in dir stehe auf, die dafür benötigte Kraft!

 

Das Vertrauen ins Unbekannte kommt nun hinzu;

wisse, dass himmlisch und irdisch behütet bist Du!

 

Der Erdenmutter sollt Dank und Ehre ihr zollen,

den wachenden Ahnen nun nimmer mehr grollen!

Es ist Hoch-Zeit für all der Liebe Getreuen!

 

So seid unbescholten, neugierig, froh und absolut empfangsbereit,

damit kurzum eintreffe das parat stehende Glück grenzenlos und weit.

 

 

Es weht die Luft die Ängste fort,

 

das Feuer stärkt die Abwehrkraft,

 

das Wasser nährt, was sonst verdorrt

 

und festen Halt die Erde schafft.

 

 

 

 

...zurück zur Startseite