Zum Inhalt springen

Gäs­te­buch

Bit­te habt Ver­ständ­nis und Geduld dafür, dass ich Ein­trä­ge ins Gäs­te­buch vor­ab prü­fe und erst nach Prü­fung freischalte.

Einen neu­en Ein­trag für das Gäs­te­buch schreiben

Mit * gekenn­zeich­ne­te Fel­der sind erforderlich.
Dei­ne E‑Mail-Adres­se wird nicht veröffentlicht.
Es ist mög­lich, dass dein Ein­trag im Gäs­te­buch erst sicht­bar ist, nach­dem wir ihn über­prüft haben.
Wir behal­ten uns vor, Ein­trä­ge zu bear­bei­ten, zu löschen oder nicht zu veröffentlichen. 
67 Ein­trä­ge
Bet­ti­na schrieb am 22. Sep­tem­ber 2011
Gelieb­te See­le, Du Regen­bo­gen­Far­ben­Herz, Du Gutes, 

…kann mich nur anschlie­ßen an den Dank, dass DU zu jeder noch so „knap­pen“ Zeit, die Gna­de wal­ten lässt, zu reagie­ren und Segens­wün­sche, Rat und Hoff­nung schickst.

Es ist und bleibt: ich kann mein Glück kaum fas­sen ob der Begeg­nung mit DIR! Und es ist wahr­haf­tig: Die Lie­be, die aus dem rei­nen Her­zen, dem erlös­ten fließt, … sie trägt Ren­di­te tausendfach.…

Geseg­net bist Du hier auf Erden und die­ser Spruch, der triffst genau: DICH schickt der Himmel!

Namasté

Bettina 
Sil­ke schrieb am 20. Sep­tem­ber 2011
Lie­be Anne, bei mei­nen der­zeit extre­men Lebens­pro­ble­men hast du mir so viel Kraft gege­ben, dei­ne Sicht ist unglaub­lich und dei­ne Dar­le­gung super spe­zi­ell. Ich dan­ke dem Him­mel, der mich zu dir geführt hat.Es ist ganz gro­ße Klas­se von dir auch noch Ant­wort zu bekom­men, wenn man nicht damit rech­net. DANKE DANKE DANKE.Wir hören uns auf jeden Fall wie­der. Ganz lie­be see­li­sche Grü­ße von dem Feu­er­pferd Silke. 
Bet­ti­na schrieb am 8. Sep­tem­ber 2011
Liebs­te! … mir, die Du mich Meis­te­rin der Wor­te nennst, mir feh­len grad die eben­sol­chen, den Dank, den Regen­bo­gen­Far­ben­Her­zens­dank dar­in zu fassen.

Auch ich ver­nei­ge mich vor dei­ner Grö­ße! Ja! bei Dir und dei­nem Wir­ken wirds leicht, die Gött­li­che Beruf – ung zu erfahren.

Du zeigst mir noch ver­schloss­ne himm­li­sche Tore , durch die zu schrei­ten Du mir den gold­nen Schlüs­sel auch noch reichst!

Wie soll der Dank sich da in Wor­te zwän­gen, wo doch das Herz vor Freu­de überquillt?

So seis fort­an: „auf Kat­zen­pfo­ten werd ich wandeln, 

ganz Samt durchs Leben gehn.

Der Stei­ne sind genug, die Krallen 

zärt­lich dar­an zu schleifen.“

So sag ich Namas­té, gelieb­te Seele 

Bettina

PS: Bin weder les­bisch noch durch­ge­knallt, des Dan­kes nur so übervoll! 
Sabi­ne schrieb am 11. Juni 2011
Lie­be Anne, 

ich möch­te dir ganz herz­lich für unser vor­erst kur­zes Tele­fo­nat dan­ken, dass mir ein Stück wei­ter gehol­fen hat.

Ein paar Tage spä­ter fand ich den Mut, mich aus der Kli­nik zu entlassen. 

Nun hof­fe ich sehr auf einen bal­di­gen Ter­min bei dir, um wie­der zu Klar­heit, Zuver­sicht und Mut im und Freu­de am Leben zu Finden.

Licht und Lie­be für dich von gan­zen Herzen

Sabine 
Jes­si schrieb am 7. März 2011
Lie­be Anne, 

Dan­ke, dass du mir neue Kraft gege­ben hast und ich wie­der nach vor­ne schau­en kann. Ich bin, also lebe ich oder ich lebe, also bin ich 🙂

Auch wenn das nach vor­ne schau­en manch­mal noch etwas weh tut, da man sich ab und zu doch noch mal rum dreht, weil man denkt, man hat etwas ver­lo­ren, so tut es am Ende des Tages von mal zu mal mehr gut, dass man wei­ter geht.

Vie­len Dank.

Ich drück dich ganz ganz doll.

Grü­ße, Jessi 
Mona schrieb am 7. März 2011
Hal­lo Anne ich dan­ke dir das du für mich dawarst, mir in mei­ner größ­ten not gehol­fen hast, ohne dich wäre ich heu­te nicht mehr auf die­ser welt es gibt kei­ne wor­te die es sagen könn­ten wie dank­bar ich dir bin. Danke 
Tina schrieb am 22. Novem­ber 2010
Hal­lo Annemaus 😉

Dei­ne neue Sei­te ist sehr schön geworden, 

anspre­chend und übersichtlich 🙂

Ich hof­fe wir schaf­fen es noch zu einem Käff­chen bevor ich die Segel streife.

Ein Engel­chen las­se ich dir hier es wird dich begleiten

Gesetz der Anziehung:

Jeder Gedan­ke ist eine Inves­ti­ti­on, die sofor­ti­ge Divi­den­den aus­schüt­tet, daher inves­tie­re wei­se. Du hast die Macht, dei­ne Gedan­ken zu wäh­len und sie auf Lie­be, Frie­den und Har­mo­nie aus­zu­rich­ten. Auf dei­ne Bit­te hin wer­den wir mit Freu­den dei­ne Ener­gien auf höhe­re Fre­quen­zen einstimmen.“

Ich bin bei dir With Love Tina 
Manuu schrieb am 9. Novem­ber 2010
Liebs­te Anne-Rosa, 

ich bin! ich lebe! Dank dir! die mir die Tür geöff­net hat. Am aller­tiefs­ten Punkt im Leben ange­kom­men und nicht mehr wis­send, was ich tun soll – kei­nen Aus­weg in Sicht – fand ich den Weg zu Dir, ohne zu Wis­sen, wer und was mich erwar­tet. Dan­ke Dir so sehr, dass Du mich auf den Weg zu mir selbst gebracht hast, zu erken­nen wer ich bin und war­um ich hier auf der Erde bin, war­um mich jedes­mal aufs Neue Her­aus­for­de­run­gen zu meis­tern habe, war­um mir als Mensch ein Leben lang Höhen und Tie­fen wider­fah­ren und „was die Welt im Inners­ten zusam­men hält“, dass ein Ende ein Anfang und Los­las­sen wich­tig für das Neue ist. Es ist um so vie­les leich­ter für mich, die glück­li­chen und viel­mehr auch die schmerz­haf­ten Din­ge, die gesche­hen, anzu­neh­men, wenn ich weiß war­um – auch wenn es manch­mal nicht leicht ist. 

Wer bin ich? Die Fra­ge, die sich wohl jeder in sei­nem Leben hof­fent­lich stel­len wird. Und die Fra­ge, auf die wir dann eine Ant­wort suchen. Auf dem Weg zu mir selbst durch den Irr­gar­ten des Lebens, hast Du mei­ne Hand gehal­ten, hast mir fein­füh­lig mit Dei­nen Ant­wor­ten gelehrt, dass alles eine bestimm­te Bedeu­tung für mich hat und zu erken­nen, mein Sein auf die­sem Erden­rund. Kein hocus pocus oder Psy­cho­ge­quat­sche, kei­ne schar­ze Magie, die macht­voll das bewir­ken soll, was wir wol­len, unge­ach­tet des­sen, was wir dür­fen und das nicht der Weg und zum Glück füh­ren kann. Wir sind als Mensch nicht nur Kör­per, son­dern See­le, Geist, Kör­per – EINS! 

Jeder Mensch ist anders und Du ver­fügst über die licht­vol­le Gabe und die Demut vor der gött­li­chen Fügung den indi­vi­du­el­len Men­schen so wie er ist vor­ur­teils­frei anzu­neh­men, zu hei­len und zu sei­ner Selbst zu füh­ren, wenn er es denn wirk­lich will, ihn zu bestär­ken, sich selbst zu lie­ben, sich zu erken­nen, trotz der Unweg­bar­kei­ten und den Her­aus­for­de­run­gen, die das Leben ihm immer wie­der stellt, trotz der Ein­flüs­se von außen, dem manch­mal selbst auer­leg­ten „Gefäng­nis“ aus Pflicht, Ver­ant­wor­tung, Hoff­nun­gen, ängs­ten, mate­ri­el­len Zwän­gen, gesell­schaft­li­cher Stel­lung, Fami­lie und Freun­de und dem Fest­hal­ten an Ver­trau­ten aus Angst, was anders kom­men könn­te, je nach per­sön­li­cher Ver­an­la­gung den rich­ti­gen Impuls zu geben, um stim­mig sein Leben zu leben und bei sich anzu­kom­men – was meis­tens kein leich­ter Weg ist und auch nicht in einem Tag zu schaf­fen ist. Gehen muss ihn jeder selbst. Ich gehe ihn, Schritt für Schritt – Wor­te, die nicht wirk­lich Dein Hel­fen und Tun für mich beschrei­ben kön­nen liebs­te Anne-Rosa. DANKE!

Mögen unend­li­che vie­le Glücks­ster­ne in Dei­nen Schoß fal­len und möge die gött­li­che Fügung Dich beloh­nen! In tiefs­ter Ver­nei­gung, Ach­tung, Dank­bar­keit und Ver­trau­en vor Dir! Son­ni­ges, regen­bo­gen­far­ben­licht­leuch­ten­des Namas­te und eine herz­li­che Umär­me­lung in eine erfüll­te Zeit für Dich! 
Sabi­ne schrieb am 4. Novem­ber 2010
Lie­be Anne, 

du beglei­test mich und mein Leben nun schon seit sie­ben Jah­ren. Jedes Jahr wie­der hal­te ich „mein“ neu­es Jahr in den Hän­den, und es sah nicht immer gut aus. Dan­ke, dass du Din­ge aus­ge­spro­chen hast, die ich nicht hören woll­te. Dass du nicht auf­ge­hört hast, mich dar­auf hin­zu­wei­sen, dass ich es wert bin, den „rich­ti­gen“ Weg gehen zu dür­fen. Dass du immer da warst. Auch durch dich habe ich zur Spi­ri­tua­li­tät gefun­den. Du bist ein begab­ter, warm­her­zi­ger, mit­füh­len­der Mensch, kein abge­ho­be­ner Guru oder ähn­li­ches. Ein Teil von dir steht fest auf der Erde, der ande­re schwebt im Him­mel, das macht dich aus. Ich wün­sche vie­len Men­schen, dass sie den Weg zu dir fin­den, denn es wird ihr Leben kla­rer erschei­nen las­sen. Du kommst mir immer vor, wie ein Schutz­en­gel, der eben ein „biss­chen“ mehr zu tun hat als ande­re, damit mög­lichst vie­len gehol­fen wer­den kann … Von Her­zen wün­sche ich dir alles Lie­be und viel Glück. 

Vie­len Dank für alles! Lass es dir gut gehen … 
Ant­je schrieb am 23. Sep­tem­ber 2009
Hal­lo mei­ne Lehrerin, 

ich woll­te Dir jetzt end­lich mal auf die­sem Weg ein­fach nur DANKE sagen. Dan­ke das Du mir gehol­fen hast mich selbst zu fin­den und zu ent­de­cken um zu ver­ste­hen wer ich wirk­lich bin und war­um ich bzw wir alle hier sind. Ich habe sehr, sehr viel von Dir gelernt und ich ler­ne immer noch jeden Tag neu dazu und es wird jeden Tag span­nen­der zu beob­ach­ten wie die Welt, das Leben, das Uni­ver­sum wie alles zusam­men hängt und funk­tio­niert, das ist so atem­be­rau­bend und wunderschön. 

Du bist ein wun­der­ba­rer Mensch mit wun­der­vol­len Fähig­kei­ten, auch wenn die­se manch­mal sehr anstren­gend sind sie zu tra­gen. Du bist für mich eine Leh­re­rin die mir hilft zu ver­ste­hen, zu erken­nen, zu ler­nen, eine Ver­trau­te die mir bei­bringt wie ich mit mei­nen “ klei­nen Fähig­kei­ten“ mei­nem „Selbst“ umge­he, eine Mut­ter die sich um mich küm­mert und mir lie­be schenkt und mir den Boden unter den Füßen wie­der gibt wenn ich ihn ver­lie­re, eine Hei­le­rin die von mir das nimmt was mich ver­letzt und eine wun­der­vol­le und lie­be Freun­din die ein­fach immer da ist für mich und mit der ich ein­fach mal quat­schen kann bei einem Gläs­chen Wein. 

Ich bin so unend­lich dank­bar dafür das es Dich gibt und das unse­re Wege sich gekreuzt haben, Du hilfst so vie­len Men­schen mit dem was Du Ihnen gibst und Du wirst auch bestimmt noch sehr vie­len Wei­ter­hel­fen mit Dei­nen Rat­schlä­gen, Dei­nem Wis­sen und Dei­ner Lie­be die Du aus­strahlst. Ich wün­sche mir das wir noch lan­ge Kon­takt haben weil Du so ein unglaub­li­ches, fas­zi­nie­ren­des, lie­be­vol­les Wesen hast/​bist.

Ich lie­be Dich von gan­zem Her­zen und ver­nei­ge mich in tie­fer Demut vor Dir, NAMASKAR, dei­ne Anni